JDC Plattform-Summit MORGEN 2022

JDC Plattform-Summit MORGEN 2022 – Erster JDC Plattform-Summit begeistert Versicherungsbranche – mit Keynotes von Jörg Asmussen und Harald Christ – Vorstände von über 50 Versicherungsgesellschaften und Vertreter aller JDC Großkunden nahmen am ersten JDC Plattform-Summit MORGEN 2022 im Kurhaus Wiesbaden teil.

JDC Plattform-Summit MORGEN 2022 v.l.n.r.: Dr. Sebastian Grabmaier (Vorstandsvorsitzender JDC Group AG), Harald Christ (Chairman Christ&Company), Stefan Bachmann (Vorstand JDC Group AG) und Ralph Konrad (Vorstand JDC Group AG) Bildrechte: JDC Group AG

JDC Plattform-Summit MORGEN 2022
v.l.n.r.: Dr. Sebastian Grabmaier (Vorstandsvorsitzender JDC Group AG), Harald Christ (Chairman Christ&Company), Stefan Bachmann (Vorstand JDC Group AG) und Ralph Konrad (Vorstand JDC Group AG)
Bildrechte: JDC Group AG

Weiterlesen

ACIO KV-Zusatzrechner – Jung, DMS & Cie. erweitert Rechnerwelt

ACIO KV-ZusatzrechnerJDC Group -Tochter Jung, DMS & Cie. erweitert Rechnerwelt – Die neuen KV-Zusatzrechner der ACIO Premiumvorsorge GmbH sind jetzt als Vermittlerrechner verfügbar.

ACIO KV-Zusatzrechner - Jung, DMS & Cie. erweitert Rechnerwelt

ACIO KV-Zusatzrechner – Jung, DMS & Cie. erweitert Rechnerwelt

Weiterlesen

Thinksurance – Plattform-Partnerschaft – Jung DMS & Cie.

Jung, DMS & Cie. und Thinksurance intensivieren bestehende Plattform-Partnerschaft für Banken – Mit der integrierten Plattform-Lösung können Banken ihre Angebotspalette erweitern und Firmenkunden Gewerbeversicherungen aus einer Hand vermitteln. Der Beratungs- und Vermittlungsprozess wird ganzheitlich mit Datenübergabe und Rückschnittstelle abgebildet. Provisionsflüsse werden gesichert und eine revisionssichere Abrechnung sowie Wiedervorlagen in einem System erledigt.

Thinksurance - Plattform-Partnerschaft - Jung DMS & Cie.

Thinksurance – Plattform-Partnerschaft – Jung DMS & Cie.

Weiterlesen

JDC Group und Mediolanum – Kooperation in der Altersvorsorge

JDC Group und Mediolanum – Kooperation in der Altersvorsorge – Die irische Versicherungsgesellschaft Mediolanum und die JDC Group AG kooperieren ab sofort in der privaten Altersvorsorge – Kunden und Vermittler der JDC erhalten damit Zugang zur gesamten Produktpalette der Mediolanum International Life, „MIL“. Die JDC-Plattform wird exklusiver Abwickler für das Versicherungsgeschäft der irischen Gesellschaft in Deutschland.

JDC Group und Mediolanum - Kooperation in der Altersvorsorge

JDC Group und Mediolanum – Kooperation in der Altersvorsorge

Weiterlesen

JDC Group Kooperation mit Provinzial Konzern

JDC Kooperation mit Provinzial Konzern im Versicherungsgeschäft  – JDC Group plant gemeinsam mit dem Provinzial Konzern eine Kooperation für das Versicherungsgeschäft der Sparkassen im Privatkundenbereich – Gemeinsam unterzeichneten die beiden Unternehmen JDC und Provinzial eine Absichtserklärung zur Abwicklung von Versicherungsprodukten außerhalb des Provinzial Produktangebots und planen Gründung eines Joint Venture

JDC Group Kooperation mit Provinzial Konzern

JDC Group Kooperation mit Provinzial Konzern

Weiterlesen

JDC Group AG Ergebnis und Umsatz trotz Corona-Krise gesteigert

JDC Group AG Ergebnis und Umsatz trotz Corona-Krise gesteigert – Umsatzerlöse steigen im ersten Halbjahr 2020 um rund 12 Prozent auf 58,8 Mio. EUR – EBITDA steigt im ersten Halbjahr trotz Corona-Sonderaufwand um rund 10 Prozent auf 3,1 Mio. EUR – JDC Erfolg der Digital-Strategie: Weitere Vertragsabschlüsse im Bereich Outsourcing

JDC Group AG Ergebnis und Umsatz trotz Corona-Krise gesteigert

JDC Group AG Ergebnis und Umsatz trotz Corona-Krise gesteigert

Weiterlesen

JDC Group – Brief des Vorstands an die Aktionäre

JDC Group – Brief des Vorstands an die Aktionäre

Sehr geehrte AKTIONÄRIN, sehr geehrter AKTIONÄR, Liebe Geschäftspartnerin, Lieber Geschäftspartner,

JDC Group - Brief des Vorstands an die Aktionäre

JDC Group – Brief des Vorstands an die Aktionäre

Weiterlesen

Jung, DMS & Cie. Wechselbonus bis zu 5000 Euro

Jung, DMS & Cie. Wechselbonus bis zu 5000 Euro . Die Aktion gilt nur für Berater und Vermittler, die bisher noch kein Geschäft bei Jung, DMS & Cie. eingereicht haben. Interessenten müssen lediglich ihren Bestand melden, und das Unternehmen kümmert sich um die vollständige und zeitnahe Übertragung aller Verträge und Kunden in das JDC-eigene Kunden- und Vertragsverwaltungsprogramm iCRM. Gleichzeitig übernimmt Jung, DMS & Cie. das für den Datenschutz relevante Kundeninformationsschreiben im Namen des wechselwilligen Beraters.

Jung, DMS & Cie. bietet bis zu 5000 Euro Wechselbonus

Jung, DMS & Cie. bietet bis zu 5000 Euro Wechselbonus

Weiterlesen

Jung DMS & Cie: Dr. Sebastian Grabmaier: „Corona-Krisenstab gebildet”!

Gibt es erste Corona-Fälle bei Ihnen?

Grabmaier: Nein, wir haben unter unseren 280 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in allen Standorten noch keinen Corona-Fall und es ist uns auch kein Fall eines angeschlossenen Vermittlers bekannt.

Welche Auswirkungen haben die steigenden Zahlen der Infizierten auf Ihren Geschäftsbetrieb?

Grabmaier: Bislang konnten wir noch keine Auswirkungen feststellen. Wir haben allerdings auch den Vorteil, dass wir mit unseren digitalen Tools wie etwa der Berater-App “allesmeins”, unserer Kunden- und Vertragsverwaltungssoftware “iCRM” oder unseres Robo-Advisors “easyRobi” unseren Vertriebspartnern längst innovative und bewährte Online-Services zur Verfügung stellen, die Kundenberatung komplett digital ermöglichen. Eine Videoberatungsplattform wird unser Angebot in den nächsten Tagen komplettieren. Als führender Digitalisierungsdienstleister hatten wir schon zuvor Prozesse und IT in verschiedenen Standorten aufgestellt und unsere operative Leistungsfähigkeit ist damit absolut sicher.

Welche Vorsichtsmaßnahmen haben Sie ergriffen bzw. planen Sie, zu ergreifen?

Grabmaier: Wir haben schon mit unserem ersten im Dax gelisteten Kunden vor zwei Jahren Abläufe und Notfallpläne für verschiedenste Szenarien entwickelt, die jetzt jedem einzelnen Makler zugute kommen: In den letzten Wochen und Tagen haben wir diese Planungen auf die gegenwärtigen Herausforderungen angepasst und umgesetzt.

Das gesamte Interview lesen Sie auf Cash.online

JDC Group plant ICO von deutscher Bitcoin-Konkurrenz

Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstand der JDC Group AG, drückt beim Thema Digitalisierung weiterhin aufs Gas. Nach der kürzlich erfolgten Gründung des Blockchain-Labors „JDC B-LAB“ will der Finanzdienstleister die Blockchain-Technologie schnellstmöglich für die Versicherungsbranche nutzbar machen. Geplant ist zudem die Ausgabe einer eigenen Kryptowährung.

Vorstand der JDC Group AG: Stefan Bachmann, Ralph Konrad, Dr. Sebastian Grabmaier

Vorstand der JDC Group AG: Stefan Bachmann, Ralph Konrad, Dr. Sebastian Grabmaier

Die JDC Group setzt seit einigen Monaten stark auf das Potenzial der Blockchain-Technologie. Der Finanzdienstleister, zu dessen Töchtern unter anderem der Maklerpool Jung, DMS & Cie. gehört, plant im zweiten Quartal das virtuelle Äquivalent einer Kapitalmaßnahme mittels einer Börsennotierung – ein sogenanntes „Initial Coin Offering“ (ICO). Bereits Ende des 1. Quartals 2018 sei ein Pre-Sale des Utility Tokens „Blocx (BCX)“ geplant, wird aus Unternehmenskreisen verlautbart.

Über das genaue Volumen des ICO schweigt sich das JDC-Management bisher aus. Es werde sich aber um einen hohen handeln: „Wenn es Startups ohne Kundenbasis gelingt, mit einem ICO 60 Mio. Euro einzusammeln, sollten wir nicht weniger avisieren“, zitiert Aktien Check  den Chief Digital Officer der JDC Group AG, Stefan Bachmann. Experten gehen davon aus, dass der ICO ein Volumen von rund 100 Millionen Euro erreichen wird.

Mit Hilfe der Blockchain-Technologie plant die JDC Group AG Transaktionskosten bei Finanz- und Versicherungsgeschäften gegen Null zu reduzieren

Während zahlreiche Unternehmen, die ein ICO ausgeben, nichts als heiße Luft verbreiten und keinen einzigen Kunden haben, verfügt die JDC Group bereits über einen breiten Kunden-, Berater- und Vermittlerstamm sowie Schnittstellen zu mehr als 700 relevanten Versicherungs- und Investmentgesellschaften sowie Banken.

„Im Gegensatz zu den jüngsten ICO-Emittenten verfügt die JDC Group bereits über 1,2 Millionen Kunden, Schlagkraft über 16.000 Berater und Vermittler und Schnittstellen zu mehr als 700 relevanten Versicherungs- und Investmentgesellschaften sowie Banken. Wir verwalten ein Vermögen von über 4,5 Milliarden Euro und erzielen 1,4 Milliarden Euro Neugeschäft pro Jahr“, erklärt Dr. Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender der JDC Group.

„Wir sind daher einzigartig positioniert, um eine dezentralisierte Plattform zu betreiben, die die Daten und das Vertrauen unserer Kunden und Partner honoriert. Unsere jüngsten Schritte in der Digitalisierung stellen die perfekte Basis dar, um unseren Kunden maßgeschneiderte Produkte, ein benutzerfreundliches Krypto-Wallet sowie Kundenbindungsprogramme über unser Blocx Blockchain-Network (B2N) zu bieten“, so Dr. Sebastian Grabmaier weiter.

JDC Group AG will Kunden und Berater am Erfolg beteiligen

Nach Etablierung der Berater- und Endkunden-App „allesmeins“ sowie der Akquisition der Online-Plattform Geld.de ist der Start des Blockchain-Labs für die JDC Group der nächste logische Schritt in der Weiterentwicklung zur führenden Prozess- und Serviceplattform für Versicherungen, Investmentfonds und Finanzprodukte.

Kunden, Berater und Vermittler der JDC Group sollen für jedes über die Tochterunternehmen vermittelte Geschäft mit BCX honoriert werden. Endkunden sollen hingegen davon profitieren, dass aus einzelnen Kundendaten „smarte Daten“ werden, mit denen Produktpartner der JDC Group neuartige Versicherungsprodukte entwickeln können. Zudem sollen JDC-Kunden für die Bereitstellung ihrer Daten mit Blocx honoriert werden. Bei der Verwendung der Kundendaten verfolgt die JDC Group AG also ein Geschäftsmodell, dass sich von Google, Amazon & Co deutlich unterscheidet: Kunden sollen einen echten Gegenwert für ihre Daten erhalten.

„Als etabliertes, marktführendes Unternehmen mit bekannten Partnern werden wir bei der Einwerbung von Mitteln für das ICO und der Ausgabe von Token an Kunden, Berater und Vermittler sowie Investoren sorgfältig einem rechtskonformen Verfahren folgen – einschließlich der erforderlichen Know-Your-Customer-Prozedur“, sagt Stefan Bachmann, der vergangenes Jahr von Google in den Vorstand der JDC Group wechselte. „In den letzten Monaten hat es ICOs von Start-Ups mit einem Volumen von mehr als 50 Millionen Euro auf Basis einiger Prototypen, ein paar Ideen und einer nicht existierenden Nutzerbasis gegeben. Bei etablierten Unternehmen ist es durchaus vorstellbar, dass wir ICOs mit einem Volumen von mehr als 100 Millionen Euro sehen werden“, so Bachmann weiter.

Nachrichten über die JDC Group AG

Scoredex-Profil der JDC Group AG