Stromversorgung in Paraguay – 100 Prozent grüner Strom – Proindex informiert

Stromversorgung in Paraguay – 100 Prozent grüner Strom – Paraguay erzeugt 100 Prozent sauberen Strom – Proindex Capital informiert über Wirtschafts Nachrichten, Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Energie aus Paraguay

Stromversorgung in Paraguay - 100 Prozent grüner Strom - Proindex informiert

Stromversorgung in Paraguay – 100 Prozent grüner Strom – Proindex informiert

Stromversorgung – Paraguay erzeugt 100 Prozent sauberen Strom

Paraguay ist das erste Land, welches zu 100 Prozent erneuerbaren und sauberen Strom produziert. So wurde in der paraguayischen Hauptstadt Asunción kürzlich der letzte mit Diesel betriebene Stromgenerator abgeschaltet“, erklärt Andreas Jelinek von der Proindex Capital AG. Mit diesem Abschaltung sowie dem Ausbau der Mittelspannungsleitung in die Stadt Bahía Negra, wird Paraguay das erste Land seiner Region, welches diesen Status erreicht.

Grüne Projekte für die Zukunft

Der Präsident Paraguays, Mario Abdo Benítez, feierte gemeinsam mit den Nationale Behörden, wie dem Nationalen Energiekonzern ANDE, die Einweihung der Elektrifizierungsarbeiten in der Stadt Bahía Negra im Departement Alto Paraguay. Stromversorgung: Im Zuge dessen wurden die Dieselverbrennungsgeneratoren abgeschaltet, welche zuvor die Stadt im Chaco mit Strom versorgten. „Die Mittelspannungsleitung wird über ein Wasserkraftwerk in Itaipú betrieben. Hier wird saubere und nachhaltige Energie produziert. Paraguay setzt damit einen Meilenstein für eine grünere Zukunft, auch außerhalb Mittel- und Südamerikas“, fügt Jelinek von der Proindex Capital AG hinzu. Das von ANDE finanzierte Projekt deckt die Stromversorgung in der Region zuverlässiger, sicherer und qualitativ hochwertiger ab – 5000 Bewohner profitieren direkt davon. Die Generatoren in Chaco bleiben als Backup erhalten, falls die Stromversorgung durch schlechtes Wetter oder andere Phänomene beeinträchtigt sein sollte.

Paraguay als Weltmarktführer für nachhaltige Stromerzeugung

Stromversorgung: Die Mittelspannungsleitung ist 349 km lang und reicht vom Umspannwerk Vallemí über den Fluss nach Puerto Casado, führt durch Toro Pampa, María Auxiliadora und erreicht dann Bahía Negra. Paraguay ist nach Abschalten seines letzten Dieselgenerators das einzige Land weltweit, welches eine nachhaltige Stromerzeugung gewährleistet. Im Kampf gegen den Klimawandel sollten vielmehr Staaten diesem Vorbild folgen. Zumal seit Beginn des Angriffskrieges Putins auf die Ukraine die Abhängigkeit nach russischem Gas dramatisch verdeutlicht wurde. Die Energiepreise steigen weltweit und trotz EU-Richtlinien gibt es noch keine Strategie, die Energieversorgung auf nachhaltige und bezahlbare Weise zu realisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.