Entwicklung Konzernumsatz – Aves One

Entwicklung Konzernumsatz – Aves One steigert Umsatz und operatives Ergebnis in den ersten neun Monaten 2021 – Die Aves One AG, ein Bestandshalter langlebiger Rail-Assets, blickt auf erfolgreiche erste neun Monate des Geschäftsjahres 2021 zurück.

Entwicklung Konzernumsatz - Aves One

Entwicklung Konzernumsatz – Aves One

Entwicklung Konzernumsatz – Entwicklung des Kerngeschäfts

Dank einer starken Entwicklung des Kerngeschäfts „Rail“ wurden Umsatz als auch operatives Ergebnis gesteigert. Die Neunmonatszahlen sind geprägt von der Portfoliobereinigung und strategischen Fokussierung auf das Rail-Geschäft, da die Gesellschaft im ersten Quartal 2021 nahezu alle Seecontainer-Bestände veräußerte.

  • Konzernumsatz steigt auf EUR 76,6 Mio. (Vj. bereinigt EUR 72,1 Mio.)
  • EBITDA wächst auf EUR 52,7 Mio. (Vj. EUR 51,9 Mio.)
  • EBT (bereinigt) liegt bei EUR 4,8 Mio. (Vj. EUR 7,6 Mio.)

Entwicklung Konzernumsatz: Unternehmenswachstum getragen von starker Entwicklung des Kerngeschäfts „Rail“ – Die Konzernumsatzerlöse in den ersten neun Monaten stiegen leicht auf EUR 76,6 Mio. (Vj. EUR 75,5 Mio.). In den Umsätzen des Vorjahreszeitraumes sind mit EUR 3,4 Mio. noch Erlöse aus der Veräußerung der letzten Immobilienaktivität der Gesellschaft enthalten. Bereinigt um diesen Effekt stiegen die Konzernumsätze deutlich um 6,2 %. Das Umsatzwachstum gründet auf einer guten Entwicklung des Rail-Segments. Es steuerte einen Umsatzbeitrag von EUR 68,1 Mio. bei (Vj. EUR 62,7 Mio.) – eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr um 8,6 %, welche die anhaltend positive Entwicklung des Rail-Geschäfts verdeutlicht.

Auslastung im Kernsegment Rail

Entwicklung Konzernumsatz: Das EBITDA im Konzern erhöhte sich leicht auf EUR 52,7 Mio. (Vj. EUR 51,9 Mio.). Die EBITDA-Marge bleibt, bereinigt um transaktionsbezogene Aufwendungen im Zusammenhang mit dem öffentlichen Übernahmeangebot der Rhine Rail Investment AG sowie bereinigt um den Einmalerlös aus der Veräußerung der Logistikimmobilie im Vorjahreszeitraum, mit 70,9 % auf einem anhaltend hohen Niveau. Die EBITDA-Marge des Rail-Segments erreichte 77,5 %. Die Auslastung im Kernsegment „Rail“ befindet sich trotz leichten Rückgängen im Vergleich zum Vorjahr weiter auf einem hohen Niveau. Insbesondere im dritten Quartal 2021 wurde die Auslastung kontinuierlich gesteigert.

Umsatz- und Ergebnisentwicklung

Entwicklung Konzernumsatz: „Wie im Vorjahr sind auch die ersten neun Monate des Jahres 2021 von den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie beeinflusst. Mit der strategischen Fokussierung haben wir jedoch die richtige Antwort auf die sich stellenden Herausforderungen gefunden. Das lässt sich an der positiven Umsatz- und Ergebnisentwicklung ablesen. Das Rail-Geschäft überzeugt mit Konstanz und Verlässlichkeit“, so Tobias Aulich, Vorstand der Aves One AG.

Der Wert, der im eigenen Bestand gehaltenen Assets, belief sich zum Stichtag 30. September 2021 auf EUR 817,9 Mio. – ein leichter Rückgang gegenüber dem Beginn der Berichtsperiode, der im Wesentlichen aus der Veräußerung des Seecontainergeschäfts resultiert (31.12.2020: EUR 935,5 Mio.). Das Assetvolumen setzt sich mit EUR 774,2 Mio. hauptsächlich aus Güterwagen und mit EUR 42,5 Mio. aus Wechselbrücken zusammen.

Kurs für Jahresprognose 2021

Entwicklung Konzernumsatz: Mit einem guten Neumonatsergebnis blickt der Vorstand zuversichtlich in die Zukunft. Der Vorstand bleibt bei seiner Prognose, in einem herausfordernden Umfeld Umsatzerlöse von mehr als EUR 100 Mio. zu erzielen. Darüber hinaus wird ein EBITDA von mehr als EUR 70 Mio. erwartet. Für weitergehende Erläuterungen der Kennzahlen verweisen wir auf die Zwischenmitteilung Q3-2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.