Immobilienwachstum in Deutschlands B-Standorten

Immobilienwachstum in Deutschlands B-Standorten – German Real Estate Asset Trust GmbH: Das Preisniveau in allen deutschen Top 7 Städten steigt weiter an, während die Zuwanderung das Bevölkerungswachstum im Umland und in B-Städten erhöht.

Immobilienwachstum in Deutschlands B-Standorten

Immobilienwachstum in Deutschlands B-Standorten

Immobilienwachstum in Deutschland

Im aktuellen empirica Newsletter wird der Immobilienpreisindex III für 2018 diskutiert und offenbart dabei einen ganz neuen Trend. Niedrigzinsen und der Mangel an rentableren Anlagealternativen lassen Miet- und Kaufpreise weiterhin stark wachsen. So erhöhen sich diese Preise in den sieben A-Städten (darunter Berlin, Hamburg und München) um 11,9 bzw. 5,7 Prozent, während das Preiswachstum in den 14 B-Städten wie z. B. Hannover, Leipzig und Mannheim bei 8 bzw. 3,6 Prozent niedriger ausfällt.

Immobilienwachstum in B-Standorten

Genau dieses Preiswachstum in A-Städten ist empirica zufolge aber nun der Auslöser für ein höheres Bevölkerungswachstum in B-Standorten und dem Umland der Metropolen. Städte wie Bremen oder Mainz wachsen mittlerweile stärker als Berlin, dessen Bevölkerung zunehmend das Umland als Wohnort vorzieht. Bereits 2016 wurde die Metropolen. Städte wie Bremen oder Mainz überholt. Zu diesem Zeitpunkt lag die Zuwanderung dort bei 15 Prozent, während die anderen beiden Städte um durchschnittlich 16 Prozent wuchsen.

Immobilienwachstum – starke Zuwächse

In ganz Deutschland erleben Großstädte nach wie vor starke Zuwächse. Ländliche Gebiete schrumpfen seit einigen Jahren. Der GdW Bundesverband deutscher Immobilienunternehmen e.V. berichtet in einer  Zukunftsstudie: Die Nachfrage für Immobilien-Hotspot in B- und C-Standorten wächst.

Nach wie vor gibt es ein verstärktes Interesse an Immobilieninvestments in B-Städten. Investoren haben großes Interesse an deutschen Immobilien. Bereits 2018 überstieg das Investmentvolumen bei Gewerbeimmobilien erstmals 60 Milliarden Euro. Doch Objekte sind knapp, vor allem in den Top Sieben Städten. Daher boomen Investitionen und Entwicklungen in B- und C-Standorten.

Angebote auf dem Immobilienmarkt

Die aktuelle Nachfrage nach städischen Immobilien übersteigt in allen zentralen Lagen die Angebote auf dem Immobilienmarkt. Immer mehr Menschen strömen zum Arbeiten in die Städte. Selbstverständlich auch in die großen Hotspots wie, Berlin, Hamburg, Köln, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Stuttgart und München und deren sogenannte “Speckgürtel”. Aber nicht nur die “großen” Hotspots sind interessant und bleiben im Anlegerblick. Auch die B- und C-Hotspots gewinnen dazu.

German Real Estate Asset Trust GmbH

Die German Real Estate Asset Trust GmbH verpflichtet sich der Tradition des ehrbaren Kaufmanns. Transparenz, Ehrlichkeit, Bodenständigkeit und vor allem Unternehmergeist zeichnen unsere tägliche Arbeit aus. Sowohl den Käufern unserer Wohnungen, als auch den Investoren, die uns Ihr Kapital anvertrauen sowie allen anderen Beteiligten erweisen wir uns tagtäglich als zuverlässige Partner.

Bei der Auswahl der Investments legen wir großen Wert auf Nachhaltigkeit, abseits von klassischen Immobilienzyklen oder Trends.

Quelle: Mit Material aus der PM German Real Estate Asset Trust GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.